Und dann war es doch nicht ganz so einfach….

20. April
Da schau ich heute morgen mit meiner Kaffeetasse aus dem Fenster und seh die Pia mit den Lämmchen schon draußen. 3 Lämmer standen bei ihr.
Ich habe gedacht, das ist das Lamm von Hanni, das schon Kontakt aufnehmen möchte….aber Pia hat das Lämmchen nicht weggeschubst. Das kam mir schon sehr seltsam vor
Also bin ich sofort in den Stall geflitzt….Hanni’s Lamm schlafend vorgefunden, Möh’s Lamm ebenfalls schlafend daneben, nochmal rausgeschaut zu Pia….immer noch 3 Lämmer!!! Jessas, Drillinge!!!! Hatte ich noch nie Das letzte ist aber schon sehr zart, wackelt aber tapfer der Mama hinterher. Das war eine ganz schön lange Geburt, aber die Pia ist fit.
Ich werde mir heuer nur ein wenig schwer tun beim Auseinanderhalten, bei all den schwarzen Lämmchen

19. April
Der Hanni geht es heute richtig gut. Sie steht wieder viel und ist eine gute Mama. Heute ist sie aber nicht aus dem Stall

Die Pia hat nachgelegt und um 18 Uhr ein Lamm bekommen. Ich war grad bei den Hühnern und in dem Moment ist es auf die Welt gekommen
Und eben war nochmal die TÄ da um nach Hanni zu schauen und bei Pia kam das 2. Lamm….2 Stunden später. Soweit wir schnell gesehen haben auch wohlauf. Jetzt geht es Schlag auf Schlag.

18. April
Ein kleines Update zum heutigen Lämmchen. Es ist übrigens ein Mädl!
Ich bin ja gleich nachdem ich gesehen habe, dass das Lamm schon steht und getrocknet wird in die Arbeit gefahren. Als ich heimgekommen bin am Nachmittag ist mein erster Weg immer in den Schafstall und dann nach zu den Hühnern. Die Hanni und ihr Lamm waren nicht da. Das hat mich schon gewundert, denn draußen war es nicht gerade das beste Wetter und normalerweise bleiben die Mütter zumindest den 1. Tag im Stall.
Also habe ich auf der Weide geschaut und da lag meine Hanni mit ihrem kleinen Lamm auf der Wiese. Ich bin natürlich gleich hin um mich zu vergewissern, ob es den Beiden gut geht. Das Lämmchen war zusammengerollt neben der Mama und die stand nicht mal auf, als hingekommen bin. Hat mich nur angeschaut. Ich habe sie mir dann genauer angesehen und bin ganz schön erschrocken. Da schauten noch zwei schwarze Beinchen raus. Um Himmels Willen…..
Ich hab sofort die Beinchen gepackt und das bereits tote 2. Lamm herausgezogen. Ich wollte Hanni zum Aufstehen bewegen aber da war erstmal nichts zu machen. Also hab ich den Tierarzt verständigt. Während des Wartens (und das dauert natürlich immer lang, wenn man etwas aufgeregt ist) wurde das Lamm von mir an eine freie Zitze gelegt. Ich wusste ja nicht, wie lange meine Hanni da schon lag. Das Kleine hat nach mehreren Versuchen die Zitze gepackt und ordentlich geschmatzt. Das hat mich schon ein wenig beruhigt.
Als der Tierarzt gekommen ist, ist Hanni glücklicherweise schnell aufgestanden. Er war ihr nicht bekannt und das war ihr auch nicht geheuer. Ich habe vorsichtshalber ein Antibiotika dagelassen bekommen, dass ich ihr auf 3 Tage spritzen muss. Das nächste Problem. Die Hanni ist nicht grad leicht und ich war mir nicht sicher ob ich das so gut hinbekomme.
Aber auch da hatte ich wieder mal Glück. Es wurden Felle abgeholt und siehe da, eine Krankenschwester dabei Ihr habe ich die Spritze in die Hand gedrückt, die Hanni auf die Hinterbeine gesetzt und Dea hat gespritzt. Auch die Nachgeburt ist Gott sei Dank abgestoßen worden. Wieder eine Sorge weniger.
Jetzt muss ich aufpassen, damit sich Hanni nicht zu oft und lange hinlegt, damit der Pansen richtig arbeiten kann und sie keinen Calziummangel bekommt. Sie frisst, kümmert sich um ihr Mädl, die auch fleißig immer wieder trinkt. Und die Hanni ist gestanden beim kurzen Blick in den Stall.
Ja, so geht es halt nicht immer ganz so einfach. Aber ich bin froh, dass diese kleinen Würmer, obwohl erst ein paar Stunden alt, solche kleinen Kämpfer sind. Das Würmerl hat mir schon arg leid getan, hat auch ein fürchterliches Wetter erwischt.

13. April
Zum Osterlamm hat‘ s nimmer ganz gereicht. Aber seit heute morgen gibt es ein neues Lamm Wieder schwarz!!! Da hat sich der Bock ganz schön durchgesetzt. Ich wollte doch sooo gerne auch ein geschecktes Lämmlein haben Vielleicht eins von den Nächsten.
Es war eine von meinen Hannis (es gibt zwei, weil ich sie nicht auseinanderhalten kann) Eine hatte schon mal ein Lamm, die andere ist erstlammend. Welche von Beiden es jetzt war….weiß ich nicht. Ich kenne alle Schafe auseinender, nur bei diesen Zweien habe ich Probleme
Jedenfalls war sie gestern schon sehr stallnah und heute morgen lag das Lämmchen im Heu und wurde gerade getrocknet. Beide sind wohlauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.